2011/08/15

f: A -> B






f: A → B

Objekt als Informationsträger

In meiner Abschlussarbeit mit dem Titel „f: A → B, Objekt als Informationsträger“ behandele ich das Thema Information. Als Inspiration dazu dienten Artefakte, die mit geheimen Zeichen beschriftet sind und somit Geschichten bergen. In meinen Objekten verschlüssele ich Daten von engen Freunden, die sich nach einem bestimmten System auslesen lassen. Diese zunächst zweidimensionalen, komplexen Zeichen finden sich jedoch nicht auf der Oberfläche sondern bestimmen die grundlegende Form der Objekte. Durch das Schichten, Drehen und Skalieren der Grafik entstehen dreidimensionale Körper mit inneren und äußeren Strukturen. Je nach Daten entstehen so individuelle Objekte. Die entstandenen Arbeiten lassen sich nicht eindeutig klassifizieren. Sie bewegen sich irgendwo zwischen architektonischen Gestalten und ästhetischen Datenwesen. Durch ihre Funktion als reine Informationsträger stellen sie eine Art skulpturales Speichermedium dar.


In my graduation work titled „ t: A → B, Object as Information Carrier“,I deal with the theme of information. My work is inspired by artefacts which are labelled with secret signs. By decipheringt hese signs we get to know the hidden stories. In my objects I have encoded data sets of close friends, which can be decoded by a defined system.These complex, two-dimensional signs however are not found on the surface, they define the essence of the object‘s form. The three-dimensional objects emerge through layering, rotating and scaling the graphic patterns. The inner and outer structure is defined by the individual data input. The objects cannot be classified conclusively. They lie somewhere between architectural forms and data aesthetics. Functioning primarly as pure information carriers, they become a kind of sculptural data medium.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen